Mehr Platz zum Lernen, Forschen und Lehren

Im Mai stellten wir die neue Lern- und Arbeitswelt der Universitätsbibliothek der Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) vor. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon mitten in der akustischen Planung des nächsten Bauabschnitts. Caroline von Zimmermann, Planerin und Designerin bei apn®, setzte auch für diesen Abschnitt unsere Akustikbaffeln ein. Die Größe und Höhe des Raumes sowie weitere Gegebenheiten vor Ort spielten bei der Auswahl des passenden Produktes eine Rolle.

Dank der vertikalen Aufhängung fungieren unsere „apn® Lamella A“ wie Wellenbrecher, reduzieren somit die Schallausbreitung und verhindern die Schallreflexion an der Decke. Folglich wird die Grundbedämpfung durch die herausragenden akustischen Eigenschaften optimiert. Zwischen unseren Baffeln fügen sich die vorhandenen Lüftungsschächte, Kanäle und Rohre in die Gestaltung ein und bilden im Zusammenspiel ein homogenes und luftiges Deckenbild. In diesem Bauabschnitt wurde bewusst auf eine auffällige Deckengestaltung verzichtet. Um jedoch das gewisse Extra aus dem zurückgehaltenen Design herauszukitzeln, wurden die Akustikbaffeln im Schrägschnitt an der gläsernen Fassade ausgerichtet.

Nachdem die Auftragsbestätigung seitens dem Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) erteilt wurde, konnte unser Produktionsteam mit der Herstellung der rund 3.082 Laufmetern Akustikbaffeln beginnen. Derzeit ist unsere Montage Crew dabei, diese Vielzahl an „apn® Lamella A“ mit Hilfe von Drahtseilen von der Decke abzuhängen. Anhand unseres aktuellen Baustellen-Updates kann man die exakte Arbeitsweise aller Abteilungen bei apn® wunderbar erkennen: Die passgenaue Planung und Ausführung zeigen Präzisionsarbeit in perfekter Vollendung.
Wir sind sehr gespannt, wie sich die Räume mit dem Interior verändern werden – wir werden berichten!