News Alternativtext

News

APN Startseite | News | New Work-Flächen: Auf die richtige Planung kommt es an

APN News

New Work-Flächen: Auf die richtige Planung kommt es an

In einer Welt, in der Wandel Dauerzustand ist, funktionieren alte Denkmuster nicht mehr. Doch genau das ist eine große Chance, die ungeduldig darauf wartet ergriffen zu werden. Dies gilt für viele Lebensbereiche, aber auch für die Arbeitswelt – und insbesondere die Büroarbeit.

Laut einer Studie von Vodafone bieten bereits 72 Prozent der deutschen Unternehmen flexible Arbeitsmodelle an. Dazu gehören nicht nur flexible Arbeitszeiten, sondern auch flexible Arbeitsorte wie Home Office, Club Office und Satelliten-Büros neben dem normalen Büro als „Hauptquartier“, inklusive Desksharing. Das alles gerne auch bunt gemischt, je nach Erfordernissen der Firma und der Mitarbeiter:innen.
Dies bedeutet eine weitreichende Umstrukturierung des gewohnten Büro-Konzeptes um auf die Erfordernisse der modernen Arbeitswelt angemessen zu reagieren und natürlich auch um als Arbeitgebende für qualifizierte Fachkräfte interessant zu bleiben. Denn vor allem die jüngeren Generationen Millenials und Generation Z schätzen agile Arrangements und Selbstbestimmtheit am Arbeitsplatz mehr als berufliche Sicherheit oder finanzielle Anreize (vgl. Springer Professional Studie).

Pilotprojekte erfolgreich gestalten

Den Trend in Richtung Living Workplace, hybride Arbeitsplätze und innovative Büroräume haben viele Unternehmen erkannt und es findet ein Wandel statt, der zu zahlreichen Pilotprojekten führt. Doch was bedeutet die Flexibilisierung der Arbeitswelt letztendlich für die Raumplanung? Wie müssen die Arbeitsräume gestaltet sein und worauf kommt es wirklich an?

Wenn sich Architekt:innen und Objektplaner:innen dieser Frage stellen, kommen möglicherweise als erstes Ideen von Raumaufteilungen, Farbkonzepten und ergonomischen Büromöbeln und vielleicht Beleuchtung in den Sinn. Und dies sind alles wichtige Bestandteile eines zeitgemäßen Raumkonzeptes.  

Lärm als Störfaktor Nr. 1

Doch störender Lärm im Büro wird bei Umfragen von den Beschäftigten als „Störfaktor Nr. 1“ bezeichnet – noch vor anderen Faktoren wie Beleuchtung und Klima. (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)

Wie sie in den folgenden Grafiken erkennen können, besteht zwischen mittelstarkem Lärm – wie dieser in Büroräumen üblich ist – und Leistungseffizienz bzw. Fehlerhäufigkeit der Büroarbeiter:innen ein eindeutiger Zusammenhang.

Auch der negative Effekt von dauerhaften, störenden Geräuschen auf die Gesundheit, den Stresslevel und das allgemeine Wohlbefinden wurde in zahlreichen Studien belegt. (Umweltbundesamt)

Dabei sollte man nicht außer Acht lassen, dass durch die neuen Raumkonzepte sich wiederrum ganz neue Anforderungen an die akustische Ausstattung ergeben. Diese Anforderungen zu erkennen bedarf einer langjähriger Erfahrung und profundes Fachwissen sowie fundierte Erfahrungen aus der Praxis über die Materie Raumakustik und Schallausbreitung auf Seiten des Akustikers.

Dass die Raumakustik in Büroräumen eine entscheidende Rolle spielt, steht hiermit außer Frage. Doch was professionelle Akustikoptimierung für die Praxis bedeutet, ist nicht immer hinlänglich bekannt. Deswegen sehen wir es, als Akustik-Expert:innen mit langjähriger Erfahrung aus unzähligen (Büro-)Projekten, als unsere Aufgabe an, einen Beitrag zur Aufklärung zu leisten.

New Work in der Akustikplanung

Sowohl als Unternehmensführung wie auch als Objektplaner oder Architekt ist es wichtig die Akustik-Spezialist:innen nicht erst dann einzubinden, wenn der Rest der Planung schon steht. Denn Raumakustik funktioniert nicht als etwas, das einfach in den Raum gebracht wird und den Lärm dann wie von Zauberhand verschwinden lässt.

Viele Faktoren spielen für die Effizienz von Raumakustik-Lösungen eine Rolle. So wie die Position im Raum, die Größe, die Menge, die Beschaffenheit der jeweiligen Absorber, aber auch das Zusammenspiel mit anderen Raumbestandteilen, wie Möbel, Fenster und Türen, Beleuchtung, Rauchmelder, Sprinkleranlagen sowie viele weitere Faktoren, welche ganz individuell an die Bedürfnisse eines jeden Unternehmens angepasst werden müssen.

So hat nicht jede Akustikoptimierung überall den gleichen Zweck, denn es kommt auf die Nutzung des Raumes und auf die konkreten Anforderungen der Mitarbeiter:innen an. In dem einen Raum geht es um grundsätzliche Lärmreduzierung, in einem anderen um die Erhöhung der Diffusität. In einem dritten soll die optimale Umgebung für Videokonferenzen geschaffen werden und in einem vierten geht es um vertikale Schallblockaden zwischen Kreativbereichen und Ruhearbeitsplätzen.

Warum die Kooperation mit Raumakustik-Spezialist:innen sich auszahlt

Deshalb ist es entscheidend ein erfahrenes Raumakustik-Team in der Planungsphase einzubeziehen. Wir bei apn bieten viel mehr als nur effiziente und wirksame Design-Akustikprodukte. Wir planen Akustiklösungen mit dem Ziel von Wirksamkeit und unter Beachtung von weiteren wichtigen Aspekten, so wie Raumdesign, Zonierung, Wegeführung, Funktionalität, Nachhaltigkeit und psychologische Wirkung.

Auch wenn es oftmals gelingen kann eine nachträgliche Akustiklösung zu installieren, für optimale Ergebnisse bei allen Aspekten und eine nachhaltige und somit langfristige Lösung  ist eine frühzeitige Planung unverzichtbar.

Den Mehrwert, den man damit bekommt, beinhaltet praktische Erfahrungen auch aus allen anderen Bereichen der Büroraum-Planungs- und Umsetzungsphase. So können wir wichtige Impulse geben und in entscheidenden Phasen mitsteuern.

Nachhaltigkeit erfordert Zeit und Planung

Als einer der ersten Raumakustik-Spezialist:innen, die eine allumfassende Planung begleiten und umsetzen, verstehen wir uns als Pioniere auf diesem Gebiet. Unser Anspruch und unser Ziel ist es, das Interesse des Kunden und Nachhaltigkeit unserer Lösungen vor Augen zu haben und nicht etwa kurzfristige Verkaufserfolge. Denn wir wollen als zukunftsfähiges Unternehmen weiter wachsen und dies geht nur mit einer hohen Arbeitsmoral und dem Anspruch uns selbst immer wieder herauszufordern und auf diese Weise weiterzuentwickeln.

Machen Sie ihr Pilotprojekt zu einem erfolgreichen Start in die neue Arbeitswelt! Sie möchten uns in ihr Projekt einbeziehen oder wünschen erstmal eine unverbindliche Beratung?

Hier erreichen Sie uns:


Tel: +49 4561 52 700 0
info@apn-acoustic.com
www.apn-acoustic.com

Ihr apn Team

Quellen:

https://www.vodafone.com/business/news-and-insights/white-paper/flexible-friend-or-foe-a-guide-to-flexible-working

https://www.springerprofessional.de/personalentwicklung/recruiting/was-generation-x-y-und-z-vom-job-erwarten/12071166

https://www.dguv.de/fb-verwaltung/sachgebiete/buero/publikationen/index.jsp

https://www.baua.de/DE/Angebote/Publikationen/AWE/AWE101.pdf?__blob=publicationFile&v=3https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/laermwirkung/stressreaktionen-herz-kreislauf-erkrankungen#auswirkungen-des-larms-auf-die-gesundheit

https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/laermwirkung/stressreaktionen-herz-kreislauf-erkrankungen#auswirkungen-des-larms-auf-die-gesundheit